Thread ist gesperrt.

Battlefield 3 geht den Bach runter.

PR3D4T0RHD
DE Angeworben: 2012-01-21
2013-02-10 12:16
Ich habe diesen Thread eröffnet, um herauszufinden, ob es außer mir noch Leute gibt, die mir mit meiner Meinung zustimmen. Vielleicht kann man ja irgendwas hier erreichen, sonst wird das Spiel leider in meinem Schrank verrotten. Bevor irgendjemand anfängt, zu sagen, ich hätte keine Ahnung, möchte ich zu Beginn sagen, dass ich jetzt ca. 600 Spielstunden habe. Ich rede nur über die Xbox360 Version.

Als ich vor gut einem Jahr angefangen habe, Battlefield 3 mit einem Freund zu spielen, hatte ich riesig Spaß! Back to Karkand war ein tolles Erweiterungspaket mit vielen tollen neuen Waffen und Fahrzeugen. Die Maps waren nicht so meins, aber es hat wirklich Spaß gemacht. Meine Lieblingswaffe war die MG36. (Darüber rede ich aber nachher) Das Spiel war komplett gebalanced.(Wenn man das so schreibt) Wesentlich ein paar kleine Fehler, die aber später behoben wurden. Das Spielerlebnis war ausgewogen und es gab viel Abwechslung.

1) Die Versorger/Supporter:
Dann kam irgendwann der erste große Patch raus. Dieser war ca. 1,3 GB schwer. Darin wurden massenweise Waffen verbessert oder verschlechtert. Ich weiß nicht warum. Das Spiel hatte keine Modifikationen nötig, doch EA oder wer auch immer war da anderer Meinung. Die MG36 war für'n Ar**h und die Klasse "Versorger" war ausgestorben, da die Waffen alle 6 Treffer brauchten um einen Feind zu erledigen. Dazu kam ein KOMPLETT übertriebener Rückstoß. Im direkten Zweikampf hatte man keine Chance mehr.
Das Spiel legt soviel Wert auf "Realität" und lässt da einfachste Fakten weg, z.B. das ein 10 Kilo Maschinengewehr in der Realität nur wenig bis keinen Rückstoß hat.
Das wurde bis heute nicht verändert. Die einzigen Versorger die ich noch sehe, wenn sie nicht grade eine Maschinenpistole in der Hand haben, spielen mit der M21. Da dies eine modifizierte M416 ist und deshalb Chancen auf Abschüsse bietet.
Wenn ich dann mit meinem MG hinter meinem Team mit ausgeklapptem Zweibein auf Gegner schiesse, werde ich sofort als einen Noob bezeichnet, weil ich ja nur hinten "Campe" und warte. Aber anders kann man diese Klasse mit halbwegs intelligenten Gegnern nicht mehr spielen. Und davon gibt es heutzutage in diesem Spiel genug. Doch nichtmal Intelligent muss man sein, um Kills zu erhalten.

2) Die Assaulter/Medic's:
Ich möchte in diesem Abschnitt niemanden angreifen oder in seinem Spielstil niedermachen. Alle diese Probleme liegen am Spiel.
Wenn man auf Infanterie basierten Maps spielt, (Metro, jede Aftermath Map, Close Quarters Maps, Norshar-Kanäle) laufen einem zu 80% Medics über den Weg. Wenn ich an Back to Karkand Zeiten denke, war das da nicht so. Da fragt man sich: Warum ist das so? Naja man kann es einfach begründen. Und zwar bietet diese Klasse hervorragende Aussichten auf den schnellen Weg zum Colonel 100. Es gibt auch fast nur Medics als Level 100 Colonels.

1. Ein Revieve= 100-110 Punkte
2. Man kann sich dauernd selbst heilen
3. Die Waffen sind im Gegensatz zu allen anderen Waffen unglaublich stark. (M16 oder AEK braucht höchstens 4 Treffer und hat dazu NULL Rückstoß)
4. Heilungen bringen nochmal Extra Punkte.
5. Kills bringen auch nochmal 100-150 Punkte

Wenn man all dies zusammen nimmt hat man nach einer guten Runde Metro 300% an die hundert Kills und ca. 20.000 Punkte im Spiel allein.
Ein perfektes Beispiel: Wenn ich mit 4 oder 5 Freunden zusammen gespielt habe, war ich immer unser Versorger und wir hatten mindestens 4 Medics. Zum Schluss hatte ich dann AUCH mal an die 100 Kills, und mein Bester Kumpel hatte so 50 bis 60. Doch er hatte MINDESTENS genauso viele Punkte wie ich. Das ist doch nicht Sinn der Sache oder?

3) Die Sniper/Recons
Die Recons sind eigentlich ziemlich ausgewogen. Das einzige was mir grade spontan einfällt, ist dass man mit einem .50 Kaliber (M98B) nur auf Kopf einen 1-Hit-Kill macht. Wenn man so ein Geschoss in den Oberkörper gefeuert bekommt, kann man weder laufen noch das Feuer erwidern.
Aus dem Grund benutzen die Sniper fast nur noch Semi-Automatische Scharfschützen Gewehre.
Anders kann man auch keine Kills mehr mit der Klasse machen. (Maschinenpistolen ausgeschlossen)

4) Der Pionier/Engineer
Soweit auch ganz in Ordnung, doch die Luftabwehr Maßnahmen wurden ja aus irgendeinem Grund doppelt so stark gemacht. Wenn man nun von so einem Teil getroffen wird bleiben einem nur noch 20% der Fahrzeug HP übrig. Wenn man nicht grade mit einem Reparatur-Tool im Heli sitzt kann man nichts weiter als rausspringen.
Dazu laden diese Teile innerhalb von 2 Sekunden wieder nach, während Abwehrmaßnahmen im Jet/Heli 15 Sekunden brauchen. Also wenn ein Spieler versucht einen Heli abzuschießen wird er das wahrscheinlich auch schaffen. Dazu kommen auf Armored Kill Maps noch die mehr als nervenden Luftabwehr Panzer.

5) Die Killcam
Nachdem man gestorben ist, muss man erstmal eeeewig warten, biss man wieder im Spawnbildschirm ankommt. Dann kann man wieder spawnen und muss nochmal wieder eeewig zum Kampf hinrennen.
Das ist zwar nicht all zu schlimm, nervt mich persönlich aber doch ein bisschen.

6) Die Helikopter
Die Helis waren meine Lieblingsfahrzeuge. Ich bin immer in so einem Teil geflogen. Mit einem Freund haben wir das ganze Schlachtfeld aufgeräumt. Doch nach irgendeinem Patch, weiß leider nicht mehr welcher das war, wurden die Flares für den Schützen rausgenommen und so war ein Helikopter extrem verwundbar. Da die Flares oder der ECM-Jammer zu dem nicht mal vertrauenswürdig waren, weil sie hier und da mal eine Rakete treffen ließen, hatte ein Helikopter eine Lebenszeit von gut 1-2 Minuten. Der Schütze sahnt alle Kills ab, was auch in Ordnung ist, weil das Punkteprinzip sehr gut ist. Als Pilot bekommt man nämlich 70 Punkte für jeden Kill den der Schütze macht. Doch die Raketen sind meiner Meinung nach viel zu schwach. Wenn man gegen einen Panzer kämpft, muss man ungefähr 2 oder 3 mal anfliegen und seine kompletten Raketen auf ihn hetzen. In jeder Wendung auf einen neuen Angriff hat man die Angst vom Panzer abgeschossen zu werden, da die Fahrer nicht grade schlecht sind. Meistens. Gegen Infanteristen sind diese auch viel zu schwach da man mit mindestens 5 Raketen zielgenau treffen muss. Außerdem kämpft man mit Luftabwehrpanzern und Zielsuchende Raketenwerfer von Pionieren. Das ist einfach viel zu schwer. Es gibt den ein oder anderen Helikopter-Profi, der damit umgehen kann, aber das sind höchstens 10% Aller Helikopter Piloten.

Das war es eigentlich, was das Spiel meiner Meinung nach versaut hat. Ich hoffe ich finde viele, die sich meiner Meinung anschließen. Vielleicht können wir ja gemeinsam irgendwas erreichen und mit auf den nächsten Patch einwirken. Wenn alle diese eigentlich KLEINEN Probleme behoben würden, wäre das Spiel das beste Spiel was es im Moment im Ego-Shooter Genre gibt. Da es alles beinhaltet, von Fahrzeugschlachten bis Infanteriekämpfen.
Ich sehne mich wirklich danach, dieses Spiel wieder ganze Nächte durch mit Freunden zu spielen und nicht als Alternative nach Call of Duty greifen zu müssen.
Ich hoffe das ein Moderator oder Ähnliches diesen Thread weiterleiten könnte.

Danke fürs "zuhören".
Jonas
Friendlyanon
CK Angeworben: 2011-10-29
2013-02-10 12:18
Bitteschön Jonas, immer wieder gerne.
feuchtgeleckte Möpse? ---> http://www.sanger.dk/
Aces-High-82
DE Angeworben: 2011-10-26
2013-02-10 13:00
Punkt 1:
Run & Gun ist immer noch machbar. Spiele gerade die PKP mit Foregrip + Flash Suppresor - funktioniert einwandfrei. Die L86 in ähnlicher Konfiguration gibt einem eine patente "Assault - Rifle" an die Hand (Foregrip + Heavy Barrel).

Punkt 2:
Ich wüsste auch nicht was man zB mit einem Pio auf Inf.Maps ausrichten sollte

Punkt 3:
M40A5 ist doch ganz passabel von der ROF her

Punkt 4 + 6:
Below Radar sollte wieder gegen IGLA/Stinger greifen
Alles weitere halte ich für Mumpitz, da der Attack Chopper eben nicht das Schlachtfeld dominieren sollte.
So brauchts einen guten Piloten der Parterre Flug beherrscht.
Die aktuelle Situation missfällt mir ebenfalls - jede 2te Igla/Stinger trifft garantiert.
Der Heli sollte aber lediglich nur eine Abwehrmaßmnahme beibehalten.
Fesskey
DE Angeworben: 2012-02-10
2013-02-10 13:11 , bearbeitet 2013-02-10 13:11 von Fesskey
1. Stimme Scynthe zu, die M240B spiele ich auch mit foregrip und flash surpressor run'n'gun (20+ service stars) und würde behaupten, dass mein spm und k/d nicht gerade schlecht sind. -> Du spielst die Klasse falsch

3. auch mit bolt action sniper kann man gute runden machen, wenn man den bogen raushat.

zu helis: als es 2 flares gab, hatten mittelmäßige heli piloten regelmäßig ne 20er KD mit dem heli, das halbe team hat auf den spawn gewartet und sich dann um den heli gestritten.
kriegsZerberus
DE Angeworben: 2012-03-04
2013-02-10 13:11
also fällt beim supporter die magerweiterung für das mg36 weg und das führt für dich zum komplettverlust der klasse? im gegensatz zu dir sehe ich unmengen an supps mit mgs rumlaufen und die treffen auch.

das die assaults auf inf maps gut sind, ist kein wunder, die waffen sind allerdings nicht so unglaublich stärker als andere waffen wie du behauptest.

das mit dem heli geht schon klar, da es nicht sinn der sache ist, das 2 leute sich da rein setzen und alles vernichten ohne gegenwehr, du musst dich halt klug verhalten.
slawa2409
DE Angeworben: 2012-03-26
2013-02-10 13:49
Du musst bei allem bedenken, Battlefield ist das was du draus machst ! Kein anderer Shooter bietet so viele spielerische Möglichkeiten wie BF. Nehmen wir z.B. COD, es ist sicherich auch ein guter Shooter, aber es bietet einfach nicht so viele Möglickeiten. Ich mag es einfach nicht und daher spiele ich es auch nicht. Das ist aber natürlich jedem selbst überlassen. Das was ich bei Battlefield liebe, ist das ich je nach Lust und Laune wählen kann, ob ich grad reine, schnelle Infantrierunden oder schöne Fahrzeugrunden spielen möchte. Dabei hat man auch die schöne Möglichkeit sich auf ein Fahrzeug zu spezialisieren und immer besser zu werden.

Was ich damit sagen will, ist das man durch die große Vielfalt selber entscheiden kann, was einem momentan Spass macht. Meiner Meinung nach ist die Prämisse für den Spass ein gutes Team ist, welches sich gegenseitig unterstützt und zusammen hält. Alleine wird man sicherlich auch seinen Spass, Erfolg etc. haben können, schließlich kann "Spass" für jeden was anderes bedeuten. Einer hat Spass daran alleine das ganze Feld abzuräumen, ein anderer (ich zähle dazu) mag es eher mit anderen Leuten ein effektives Panzer- oder Heliteam zu bilden und am Ende zu gewinnen. Der dritte wiederrum hat Spass weit von Geschehen im Busch zu liegen um seine so wichtige K/D nicht zu versauen. Man darf andere nicht für ihre Spielweise verurteilen, schließlich versucht jeder das zu machen was ihm grade Spass macht.

Das ist aber auch das Problem. Es gibt so viele Individuen verschiedenen Alters bei BF (und auch überall sonst), so dass die verschiedensten Sichtweisen niemals übereinstimmen werden und man nur dann effektiv siegreich und für einen selber sinnvoll spielen kann, wenn man mit einpaar Kumpels spielt und sich selber ein positives Spielerlebnis verschafft.

Jetzt mal zum Text: Das die Waffen totgepatcht und "verschlimmbessert" werden, liegt ebenfalls daran, dass viele Spieler sich über Kleinigkeiten aufregen und Waffen für zu stark oder zu schwach bezeichnen. Diese Leute werden es nie verstehen, dass erst dadurch solches Totgepatche stattfindet. Man wird niemals alle zufrieden stellen können. Das liegt aber auch an der Gesellschaft, es ist einfacher irgendetwas schlecht zu reden, anstatt mal ein Lob auszusprechen. Die Jugend identifiziert sich hier über ihre Statistiken und "Leistungen" und für einen (beispielhaft) kleinen 12jährigen Klappstuhl, der im wahren Leben keine Anerkennung bekommt, ist es einfacher in der Anonymität des Internets Kritik auszuteilen un sich dadurch besser zu fühlen.

Was mich an deinem Text stört ist, dass du die Punkte zu sehr in Vordergrund stellst. Klar macht es Spass ordentlich abzuräumen und viele Kills zu machen. Aber m.M.n. ist es wichtiger im Team zusammen zu spielen und am Ende zu gewinnen. Ob ich am Ende weniger Kills mache als ich sterbe, weil ich nen Panzer meines Kumpels repariere und dabei sterbe oder ich wenig Punkte mache, weil ich auf der dritten Position im Panzer sitze und für meinen Fahrer die Fahrzeuge markiere, ist egal. Hauptsache man hat zusammen gewonnen. Aber vorher bereits erwähnt, jeder macht was er für richtig hält.
Die Punkte sind m.M.n. nebensächlich zu betrachten. Warum viele als Medic spielen mag daran liegen, dass man dort viele Punkte macht, aber manche werden die Klasse auch deswegen spielen, weil diese dem Team viel bringt. Die Möglichkeit der Selbstheilung in einer ruhigen Minute ist sicherlich ein großer Vorteil dabei.

Ich komm jetzt mal zum Ende. Was ich eigentlich damit sagen will und bereits erwähnt habe, ist dass du entscheidest was du aus dem Erlebniss Battlefield machst. Klar gibt es Fehler, Probleme etc. Aber man wrd nie alle gleichzitig zufrieden stellen können und man sollte eher sehen was man hat un nicht was man noch gern dazu hätte. Letzendlich ist Battlefield ein super Spiel, was viel Spass macht und derjenige der mir das Gegenteil sagt und 500h und mehr im Spiel verbracht hat, der lügt sich selber in die Tasche. Klar hat man schlechte Tage und ist manchmal sehr frustriert, aber das gabs auch schon zu Mario-Kart Zeiten und ist kein neues Phänomen.

Also bevor man sich das nächste Mal über Nichtigkeiten beschwert, einfach mal an die geilen Momente im Spiel denken :)

MfG
kriegsZerberus
DE Angeworben: 2012-03-04
2013-02-10 14:05
ein sehr guter beitrag, hoah!
bettern0t
DE Angeworben: 2012-12-23
2013-02-10 14:12
n1!.
u_mad_noob
Angeworben: 2011-10-28
2013-02-10 14:13
wall of text darüber das bf3 den bach runter geht und kein einziges mal wird suppression erwähnt, ich bin enttäuscht
RIP Battlefield
Bulletbrake
DE Angeworben: 2012-07-26
2013-02-10 14:21
Wie wäre es denn wen du einfach nur mal zur abwechslung ein Buch lesen würdest und dir hierrüber nicht so viele Gedanken machst.
Du mußt ja viel Freizeit haben um die hier so auszulassen.Das ist nur ein Spiel!
Keine Antwort von mir,kein Interesse an dir!
Germanpackerfan
DE Angeworben: 2012-04-18
2013-02-10 14:39
@slawa stimme deinem Betrag voll zu BF3 ist so gut wie das was man daraus macht ;-))
slawa2409
DE Angeworben: 2012-03-26
2013-02-10 14:49
@Bleispritze: Es ist ja (zum Glück) immer noch jedem selbst überlassen was man mit seiner Freizeit anstellt. Beim letzten Satz hast du aber absolut Recht, es ist und bleibt nur ein Spiel. Leider ist es vielen nicht bewusst.
@Martin: Wenn einer dann bist du es der genau weiß wovon ich spreche. Schließlich haben wir schon einige gute und schlechte Zeiten auf dem Schlachtfeld zusammen verbracht :)
PR3D4T0RHD
DE Angeworben: 2012-01-21
2013-02-10 15:36
u_mad_noob sagte:
wall of text darüber das bf3 den bach runter geht und kein einziges mal wird suppression erwähnt, ich bin enttäuscht


Ich habe ja auch nur das erwähnt, was mich stört ;-) Suppression ist eine der Sachen, die ich an Battlefield besonders gelungen finde!
Renon667
AT Angeworben: 2011-10-25
2013-02-10 15:41 , bearbeitet 2013-02-10 15:43 von Renon667
Wirklich gut geschrieben und viele Dinge kann ich Nachvollziehen. Die Sache mit dem Heli fliegen ist wirklich Problematisch. Einen Heli Abzu Schiessen ist bedeutend leichter, als ihn erfolgreich in der Luft zu halten. Hier stimmt die Relation einfach nicht. Es gibt schliesslich auch Spieler die nicht schon im Heli geboren wurden und nur ab und zu mal Fliegen. Diesen Leuten wird der Spass an der Sache aber gründlich vermiest. Jeder Pionier der nicht komplett Blind ist kann einem im nu runter Schiessen. Ich finde das Falsch. Mir gefiel es früher besser.

Mein Lieblings Thema, die Aufklärer Waffen. Diese Klasse ist meiner Meinung nach etwas zu sehr benachteiligt. Dass man selbst auf Nacht Maps Leuchtet (Scope Glint) wie eine Bordeltüre ist für mich unverständlich. Natürlich spielen viele diese Klasse mit den Semi Auto Waffen, weil man als Normaler durchschnitts Spieler ansonsten noch weniger Kills bzw Punkte machen würde. Auch hier wird es Leuten die nur Teilzeit Sniper sind wieder unnötig Schwer gemacht. Dank des Unterdrückungs Effekts ist die Benutzung von Bolt Action Gewehren zudem äusserst Schwierig. Um dieses Problem zu umgehen, liegen die Leute eigentlich immer weiter von ihren Zielen weg als für sie gut wäre. Sie treffen auf 100 Meter nicht, aber legen sich vor Lauter Angst 200m weit weg. Die zweite Gruppe greift Frustgeplagt zu den Semi Auto Knarren und probiert damit ihr Glück. Viele meiner Kumpels die nur Selten spielen, lassen diese Klasse komplett links liegen.

Das der Sturmsoldat die am meisten gespielte Klasse ist, ist ja auch ein Alter Hut. Diese Klasse hat die besten Waffen und dazu noch das Medpack. Da kommt man ja eigentlich gar nicht herum diese Klasse zu Spielen. Mir gefiel das Klassensystem bei BFBC2 besser. Da hatte der Sturmsoldat Munition mit und der Supporter die Medizin. Ich finde es zudem auch Unlogisch das die Klasse mit den LMG´s, die ja alle sehr viel Munition haben, dann auch noch Munitiion mitführt. Das führt dann oftmals dazu das die ( wenigen) Supporter nur Munition hergeben wenn sie selbst welche brauchen, und das kann dauern.

Nichts desto Trotz ist BF3 ein Klasse Spiel (auch auf Konsole) Ich Zocke aber mittlerweile sehr viel Planetside2 weil man sich in diesem einen Jahr auch einfach überspielt hat mit BF.
Der Mann, der Mythos , die Legende
PR3D4T0RHD
DE Angeworben: 2012-01-21
2013-02-10 16:01
@Renon667
Ich stimme dir zu. Würde man einfach Medipack und Munitionspack austauschen wäre wahrscheinlich alles in Ordnung. Aber das entspricht halt nicht dem Bild der Spieler, dass ein Maschinengewehrschütze jemanden medizinisch versorgen kann. Dann würden sich die kleinen Kinder aufregen denke ich.
BFGamer1337
DE Angeworben: 2011-10-27
2013-02-10 16:07
Ich hab schon immer gesagt, dass BF3 vor dem März-Patch deutlich besser was als jetzt.
RoflkartoffelSGE
DE Angeworben: 2011-12-26
2013-02-10 16:22
1. Kann dir überhaupt nicht zustimmen. MG's sind im Nahkampf immer noch gut.. aus der hüfte evrsaut man sich zwar diue genauigkeit aber trotzdem ist man gleichwertig im nahkampf wegen der hohen mannstopwirkung

2.ist doch wohl logisch das infantariemaps hauptsächlich medics und supporter beherbergen oder?

3.ich spiele grundsätzlich nur das m98b... udn mache damit auch oneshootkills in den oberkörper

4.gut er kann die luftfahrzeuge angreifen, ist aber gegen panzer nicht so gut gewapnet. nur werkzeug bzw minen können da helfen

5. habe kein problem damit

6.sehe ich nicht so. man kann durchaus die ganze runde im helicopter sitzen. da man meistens eh nur stinegr zu fürchten hat, kann man nachdem die erste noch abgelenkt wurde entweder die zweite mit ecm in den boden lenken oder wenn man getroffen wurde wieder landen um zu reparieren.
MisterButthurt
SO Angeworben: 2011-12-14
2013-02-10 16:26 , bearbeitet 2013-02-10 16:27 von MisterButthurt
1) Die Versorger/Supporter:
Dann kam irgendwann der erste große Patch raus. Dieser war ca. 1,3 GB schwer. Darin wurden massenweise Waffen verbessert oder verschlechtert. Ich weiß nicht warum. Das Spiel hatte keine Modifikationen nötig, doch EA oder wer auch immer war da anderer Meinung. Die MG36 war für'n Ar**h und die Klasse "Versorger" war ausgestorben, da die Waffen alle 6 Treffer brauchten um einen Feind zu erledigen. Dazu kam ein KOMPLETT übertriebener Rückstoß. Im direkten Zweikampf hatte man keine Chance mehr.
Das Spiel legt soviel Wert auf "Realität" und lässt da einfachste Fakten weg, z.B. das ein 10 Kilo Maschinengewehr in der Realität nur wenig bis keinen Rückstoß hat.
Das wurde bis heute nicht verändert. Die einzigen Versorger die ich noch sehe, wenn sie nicht grade eine Maschinenpistole in der Hand haben, spielen mit der M21. Da dies eine modifizierte M416 ist und deshalb Chancen auf Abschüsse bietet.
Wenn ich dann mit meinem MG hinter meinem Team mit ausgeklapptem Zweibein auf Gegner schiesse, werde ich sofort als einen Noob bezeichnet, weil ich ja nur hinten "Campe" und warte. Aber anders kann man diese Klasse mit halbwegs intelligenten Gegnern nicht mehr spielen. Und davon gibt es heutzutage in diesem Spiel genug. Doch nichtmal Intelligent muss man sein, um Kills zu erhalten.


Jep.
Die MGs sind ohne Zweibein kaum zu spielen. Man zieht fast immer den kürzeren. Der Rückstoß ist aber nicht das Problem. Die Streuung der LMGs ist grauenhaft übertrieben.
Wenn man gegen Anfänger oder andere Supports spielt kann man auch Run&Gun mit Frontgriff statt Zweibein betreiben. Aber einem gleichgeskillten Assault oder Engineer kannst du so immer noch nicht das Wasser reichen.



4) Der Pionier/Engineer
Soweit auch ganz in Ordnung, doch die Luftabwehr Maßnahmen wurden ja aus irgendeinem Grund doppelt so stark gemacht. Wenn man nun von so einem Teil getroffen wird bleiben einem nur noch 20% der Fahrzeug HP übrig. Wenn man nicht grade mit einem Reparatur-Tool im Heli sitzt kann man nichts weiter als rausspringen.
Dazu laden diese Teile innerhalb von 2 Sekunden wieder nach, während Abwehrmaßnahmen im Jet/Heli 15 Sekunden brauchen. Also wenn ein Spieler versucht einen Heli abzuschießen wird er das wahrscheinlich auch schaffen. Dazu kommen auf Armored Kill Maps noch die mehr als nervenden Luftabwehr Panzer.


Auf den Standardmaps ist der Locking Range übertrieben. Der sollte nur auf den AK-Maps so groß sein. Auf den Standardmaps sollte dieser verkleinert werden.



3) Die Sniper/Recons
Die Recons sind eigentlich ziemlich ausgewogen. Das einzige was mir grade spontan einfällt, ist dass man mit einem .50 Kaliber (M98B) nur auf Kopf einen 1-Hit-Kill macht. Wenn man so ein Geschoss in den Oberkörper gefeuert bekommt, kann man weder laufen noch das Feuer erwidern.
Aus dem Grund benutzen die Sniper fast nur noch Semi-Automatische Scharfschützen Gewehre.
Anders kann man auch keine Kills mehr mit der Klasse machen. (Maschinenpistolen ausgeschlossen)


Will nicht klugscheißen, aber das M98B verwendet .338er Munition keine .50er ;)
Stimmt zwar nach wie vor, dass das ein OSK sein müsste, da auch dies ein starkes Ding ist, aber der Recon wäre sonst etwas zu stark, wenn die Gewehre Oneshots machen würden. Und es ist ja ein Spiel ^^
KleinRaxx
Angeworben: 2011-10-28
2013-02-10 16:53
kriegsZerberus sagte:
also fällt beim supporter die magerweiterung für das mg36 weg und das führt für dich zum komplettverlust der klasse? im gegensatz zu dir sehe ich unmengen an supps mit mgs rumlaufen und die treffen auch.

das die assaults auf inf maps gut sind, ist kein wunder, die waffen sind allerdings nicht so unglaublich stärker als andere waffen wie du behauptest.

das mit dem heli geht schon klar, da es nicht sinn der sache ist, das 2 leute sich da rein setzen und alles vernichten ohne gegenwehr, du musst dich halt klug verhalten.



Die MG36 hat eine Magazinerweiterung. 2tens die MG's waren am Anfang von BF3 von der Handhabung einfacher, aber die ganzen MG's wurden kaputtgepatcht. Das MG36 konnte man am Anfang noch wie ein Sturmgewehr spielen und war meiner Ansicht nach das beste MG. Man konte so als Supporter in der erste Reihe kämpfen und nicht wie jetzt als 2te/3te Reihe kämpfer.
Bad-Old-Biker
DE Angeworben: 2012-07-08
2013-02-10 17:21
Sehr schöner Text, Jonas und in vielen Punkten auch zutreffen, wenngleich ich die Kritikpunkte hinsichtlich der Waffen und Klassen nicht als so wirklich schlimm empfinde. Das Spiel macht trotzdem immer noch sehr viel Spaß und bietet so viele Möglichkeiten, dass jeder die Spielweise entwickeln kann, die ihm am meisten zusagt.

Was die Helikopter angeht, ist es tatsächlich so, dass ein Gelegenheitspilot mit einem Heli kaum etwas ausrichten kann, weil er nach ein paar Minuten vom Himmel gesägt wird. Auf der anderen Seite ist es natürlich die Frage, woran sich DICE beim Balancing der Helikopter orientieren soll. Macht man den Heli stärker und für schlechte Piloten besser nutzbar, werden die guten Piloten völlig unbesiegbar. Momentan ist das Balancing eher daran ausgerichtet, was die 10% oder weniger der wirklich begnadeten Flieger mit einem Heli anrichten können, und das ist immer noch mehr als genug. Man erlebt ja immer wieder mal solche Runden, in denen ein einziger Könner im Heli das gesamte Spiel dominiert und nicht vom Himmel zu holen ist, obwohl sämtliche Infanteristen wie die Wilden mit ihren Stingern und Javelins ballern.

Klar ist es nervig, dass der Otto-Normal-Spieler mit Helis und Jets kaum entwas anfangen kann, aber im Gesamtzusammenhang finde ich das momentane Balancing doch ganz in Ordnung und auch in gewisser Weise realistisch. Einen Kampfheli oder einen Jet zu fliegen ist halt nun einmal eine ganz andere Hausnummer, als sich ein Sturmgewehr zu krallen und den Abzug zu ziehen.

Und was die Problematik Stinger gegen Heli angeht: Hier hat sich DICE ganz offensichtlich an den realen Statistiken orientiert, diese aber sogar noch zu Gunsten der Helikopter verändert. Die reale Raytheon "Stinger" FIM-92 hat gegen Helikopter eine Abschusswahrscheinlichkeit von 79% im Bereich bis zu 6 km und 3 km Höhe. Wohlgemerkt ABSCHUSS, nicht nur Treffer. Die Rakete ist mit Mach 2 unterwegs, der Helikopter ist somit praktisch ein stehendes Ziel - Ausweichen unmöglich.

Gegen Flugzeuge ist die Abschusswahrscheinlichkeit verschwindend gering mit gerade mal 7%, und fast alle so erzielten Abschüsse passierten bei Start oder Landung. Dieses Verhältnis hat DICE in Battlefield so umgesetzt, wie es auch in der Realität ist. Helis leichtes Ziel, Jets praktisch unerreichbar und nur mit einem "Lucky Shot" und einem unaufmerksamen Piloten zu zerstören.
 
Thread ist gesperrt.
Thread ist gesperrt.