Was wir aus der offenen Beta von Battlefield 1 gelernt haben

vor 11 Monaten
25

Hallo zusammen! Mein Name ist Daniel Berlin. Ich bin der Lead World Designer bei Battlefield 1. Ich möchte euch allen ein großes DANKESCHÖN von uns allen hier bei DICE Stockholm aussprechen, weil ihr geholfen habt, aus der offenen Beta von Battlefield 1 die größte Beta in der Geschichte von EA zu machen. Es ist einfach großartig, zuzusehen, wie das Spiel von Fans und Neueinsteigern gespielt wird! Jedes Problem, auf das ihr stoßt, jeder Bug, den ihr meldet, und jedes Feedback, das ihr uns gebt, ist für uns als Entwicklerteam unbezahlbar. Ihr könnt mir glauben, wenn ich sage, dass wir jeden einzelnen Kommentar sorgfältig lesen.

Aber was bedeutet das? Als Erstes möchte ich über den Spielmodus “Eroberung” sprechen. Wenn wir ein neues Battlefield-Spiel entwickeln, ist es wichtig für uns, neue Dinge auszuprobieren, weil wir die Reihe mit jedem neuen Titel frisch und innovativ halten wollen. Genauso wichtig ist aber das Feedback, das wir von euch als Community bekommen. Darum werden wir bis zum Start Änderungen am Ticketsystem des Eroberung-Spielmodus vornehmen. Wenn ihr das Spiel das nächste Mal spielt, werden die Eroberung der Einsatzziele UND die Kills für die Gesamtpunkte eines Eroberung-Matches gewertet. Ihr habt gesprochen, wir haben zugehört!

Auch eure Kommentare über den Rush-Spielmodus haben wir genau verfolgt. Für uns ist es sehr aufregend, Rush in Battlefield 1 zurückzubringen, und wir wollen daraus das beste Rush-Erlebnis machen, das es je gab. Wir schrauben gerade eifrig an dem Modus herum, und euer Feedback ist dabei das Rückgrat des gesamten Prozesses.

Ein weiteres Thema für uns ist das Balancing verschiedener Elemente, einschließlich der Waffen und Fahrzeuge. Der leichte Panzer war in der offenen Beta ein bisschen zu effektiv und wird daher definitiv noch einmal überarbeitet, und wir sind uns auch einig, dass die Pferde aktuell ein paar Treffer zu viel einstecken können. Außerdem ist uns im Verlauf der Beta klar geworden, dass ihr mehr Tools braucht, um früher mit Fahrzeugen fertig zu werden – auch damit werden wir uns beschäftigen (dazu gehört auch ein Zubehörteil für den Versorgungssoldaten, um die Neutralisierung schwerer Fahrzeuge zu unterstützen).

Ich hoffe, ihr hattet alle viel Spaß bei der offenen Beta von Battlefield 1, und ich kann es kaum noch erwarten, bis ihr am 21. Oktober endlich alles andere seht, was das Spiel zu bieten hat. Und wer weiß, vielleicht seid ihr bei Battlefield 1 ja irgendwann mal in meinem Trupp.

Top-Storys

Highlights